Braunform Kopfgrafik

Energiedetektive – den Energieverschwendern auf der Spur

Azubiprojekt zum Energiemanagement

26.03.2013
 

Die Umwelt schonen, Kosten senken und das Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter fördern - Bei Braunform startet das Projekt „Energiedetektive – den Energieverschwendern auf der Spur“

Um das Energieeinsparpotenzial bei Braunform zu identifizieren, werden die Auszubildenden zu „Energiedetektiven“. Hintergrund ist die beschleunigte Energiewende der Regierung, zu der auch Braunform seinen Beitrag leistet. Zu diesem Zweck wird ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 etabliert, mit dem Ziel, das gesamte Unternehmen energetisch zu optimieren.

Im Rahmen des vom Energiemanagements ins Leben gerufenen Azubiprojektes stehen innerhalb dieses Jahres die Untersuchungen von vier verschiedenen potentiellen Energiefressern auf dem Plan. Nachdem im Februar 2013 Druckluftleckagen mit Hilfe eines Leckagesuchgeräts aufgespürt wurden, wird das Unternehmen im Laufe der nächsten Monate noch mit einer Wärmebildkamera untersucht, ein Check der gesamten Beleuchtung durchgeführt sowie das Thema Stromverbrauch im Standby-Betrieb thematisiert.

Am Dienstag und Mittwoch, 26. und 27. Februar 2013 spürten drei Auszubildende zum Werkzeugmechaniker aus dem 2. Lehrjahr Druckluftleckagen in beiden Betriebsgebäuden auf. Nach der Einführung in das Thema und der Erklärung des Leckagesuchgerätes durch den Hersteller, begann die eigentliche Suche, bei der ein Auszubildender das Leckagesuchgerät bediente und die beiden anderen die Dokumentation durch Fotoaufnahmen und Eintragen in den Gebäudeplan übernahmen. Anhand der markierten Zeichnungen wird nun der technische Dienst die Beseitigung übernehmen.

Druckluft ist extrem teuer, da sie aufwendig aufbereitet werden muss (z. B. durch Trocknung, Ölabscheidung, Partikelfiltration), und trotzdem gehen laut einer EU-Studie jedem Unternehmen durchschnittlich 30 % davon aufgrund von undichten Stellen ungenutzt verloren. Die Beseitigung von Leckagen hält somit ein hohes Einsparpotential bereit. Neben der Senkung der Betriebskosten, können dadurch bei Braunform jährlich etwa 90 Tonnen CO2 eingespart werden.

Auch im Rahmen der Präsentation bei der Geschäftsleitung war die „Leckage-Suchaktion“ der Auszubildenden ein voller Erfolg und wird nun im jährlichen Maßnahmenplan fest verankert.

 

zurück zur Übersicht





Pressemitteilung downloaden
Pressefoto 1 downloaden
Pressefoto 2 downloaden
 

Hier weiterlesen:
Energiedetektive 2:  Beleuchtung

Mehr