Braunform Kopfgrafik

Ausbildungsbeginn 2012

Mit dreizehn neuen Auszubildenden in die Zukunft

14.08.2012
 

Am 01. September 2012 starten dreizehn junge Menschen ihre Ausbildung bei der Braunform GmbH in Bahlingen, so viele wie noch in keinem Jahr zuvor. Ausgebildet werden sie in den Berufen Werkzeugmechaniker (m/w), Verfahrensmechaniker (m/w), Mechatroniker (m/w), technischer Produktdesigner (m/w) und im kaufmännischen Bereich zum Industriekaufmann (m/w). Neben den genannten Ausbildungsberufen wird zusätzlich als Premiere eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker (m/w), Fachrichtung Systemintegration, angeboten. Insgesamt bildet Braunform ab September 41 Auszubildende in den oben genannten Bereichen aus, was einem Ausbildungsanteil von ca. 15 % der Gesamtbelegschaft entspricht.

Bereits am Mittwoch, 25. Juli 2012, begrüßte das Unternehmen seine zukünftigen Auszubildenden mit ihren Eltern zu einem gemeinsamen Kennenlernen. Die Vorstellung der Ausbilder, eine Betriebsbesichtigung und die anschließende Fragerunde wurden - wie auch in den Vorjahren - sehr gut angenommen.  

Zur erfolgreich bestandenen Prüfung nach der dreijährigen Ausbildungszeit konnte die Geschäftsleitung Patricia Pohl (Industriekauffrau), Sarah Motz (Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation europäisches Wirtschaftmanagement mit Fremdsprachen) und Manuel Moschallski (Verfahrensmechaniker) gratulieren. Die hervorragenden Leistungen der beiden kaufmännischen Auszubildenden wurden mit einem Preis und einem Lob der jeweiligen Berufsschule ausgezeichnet. Im Anschluss an ihre Ausbildung wurden alle drei in ein Arbeitsverhältnis übernommen.

Für die Ausbildungsplätze 2013 startet die Bewerbungsphase bereits im September. Potenzielle Bewerber können sich mittels des neuen Azubifilms „Die BRAUNs – Teil 2 Verfahrensmechaniker“ ein Bild über den Ausbildungsberuf machen. Dieser ist auf der Braunform Facebook-Seite zu finden.

Der Bereich Ausbildung hat bei Braunform lange Tradition, denn bereits seit vielen Jahren wird in die Zukunft des Unternehmens mit dem Angebot verschiedener Ausbildungsberufe im technischen und kaufmännischen Bereich investiert. Die Beschäftigung eines hauptberuflichen Ausbilders für die Ausbildung zum Werkzeugmechaniker/in zeigt eindringlich, welchen hohen Stellenwert die Förderung junger Talente genießt. Seit den Anfängen als Ausbildungsbetrieb haben bereits über 120 Fachkräfte ihre Ausbildung erfolgreich beendet und konnten nach der Ausbildung direkt in ein Einsatzgebiet übernommen werden.




  zurück zur Übersicht

Cookies helfen bei der Verbesserung der Website. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.