Braunform Kopfgrafik

Soziale Verantwortung

Braunform ist es wichtig, sozial engagierte Organisationen und Projekte nachhaltig zu unterstützen

12.12.2016
 

Schon bereits seit einigen Jahren verzichtet Braunform auf das Versenden von Weihnachtspräsenten an Kunden und spendet stattdessen an sozial engagierte Organisationen. Dieses Jahr hat sich das Unternehmen zum wiederholten Male entschieden, mit 3.000 € den Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg e. V. zu unterstützen. Außerdem erhält das Projekt „Freizeitbegleitung“ für die Bewohner des „Haus Johannes Bahlingen“ 1.000 €.

Der Förderverein für krebskranke Kinder kümmert sich seit 1980 um die Sorgen und Nöte der Familien mit einem krebskranken Kind. Da die Patientenkinder mittlerweile aus ganz Deutschland anreisen, hat das Elternhaus mit seiner familienorientierten Konzeption einen sehr hohen Stellenwert erlangt. Hierin integriert sind die Geschwisterbetreuung, ein Sozialdienst und auch die Betreuung für verwaiste Eltern, die erst vor kurzer Zeit ein Kind verloren haben.

Um das Leben der Bewohner des Wohnheims für behinderte Menschen im „Haus Johannes Bahlingen“ so normal wie möglich zu gestalten, wird eine Stelle in der Freizeitbegleitung mit ca. 15 Stunden pro Woche finanziert. So können Kinobesuche, Ausflüge zu Sportveranstaltungen oder Festen und vieles mehr ermöglicht werden.

Braunform stellt sich als regionaler Mittelständler der sozialen und kulturellen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und seinen Mitarbeitern. Das soziale Engagement sind wichtige Elemente dieser Verantwortung. Das Unternehmen unterstützt Kliniken sowie regionale öffentliche Einrichtungen, Sportvereine und Veranstaltungen. Hier gilt das Motto: "Verantwortung ist keine Einbahnstraße, sondern immer eine gelungene Balance aus Geben und Nehmen."

Aus diesem Grund fördert die Geschäftsleitung, mit Unterstützung des Braunform Personalmarketingteams jährlich zudem mehrere von Mitarbeitern vorgeschlagene Projekte mit 3.000 €. Davon erhielt das Universitätsklinikum Freiburg eine Spende von 2.000 € für „Tigerherz … wenn Eltern Krebs haben“. Dies ist ein kostenloses Kinder- und Jugendangebot der Psychosozialen Krebsberatung und unterstützt betroffene Familien. Ein Teil der Spende ging außerdem an die Organisation „Les Foulées Du Sourire“, welche im November nach Sénégal reiste, um dort bei dem Bau einer Schule zu helfen. Dieses Engagement wurde mit einer Spende von 750 € unterstützen. Zudem erhielt der Kindergarten „Fliegenpilz“ in Tutschfelden 250 € für die Anschaffung einer Outdoor-Spielküche.

 

zurück zur Übersicht

Cookies helfen bei der Verbesserung der Website. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.
Diese Nachricht nicht mehr anzeigen.